14. Dezember 2018
Mikrodarlehen an Frauen und Männer , die nicht kreditwürdig sind, geben der Welt ein neues Gesicht und lebendige Hoffnung. Esther Oduro Asamoah aus Ghana hat vor acht Jahren ihre eigenen drei Kinder auf der staubigen Straße vor dem Haus unterrichtet. Durch Anfragen von Nachbarn entstand die Idee für eine kleine Schule. Zum Start wurde ein Kleinkredit bei der Genossenschaftsbank in der Stadt bewilligt.Mit diesem ersten Mikrokredit wurden vier Plastikwände gespannt und ein Dach draufgesetzt,...
07. Dezember 2018
Sie kennen die Situation, Sie haben sich nach reiflicher Überlegung zum Urlaub am Meer entschieden, andere Mitfahrer oder Familienangehörige überzeugt und die Vorfreude genährt. Beim Blättern von Zeitschriften oder in Filmen wird spürbar, dass die verworfene Alternative in den Bergen noch im Hinterkopf präsent ist. Das Kino im eigenen Kopf Wenn Sie dann vor Ort sind, die Füße in das gefühlt zu kalte Wasser strecken, Sie die Sonne herbei sehnen, die sich hinter dicken Wolken versteckt,...
30. November 2018
Als „Kind von der Weinstraße“ wuchs ich ganz nah am Weinberg auf und genieße bis zum heutigen die die roten und grünen Trauben. Den frischen Saft von der Kelter schmecke ich bei der bloßen Vorstellung und kann darum nur bestätigen, dass der Wein des Menschen Herz erfreut. Ein persönliches Merkmal am Lebensort hinterlassen An unseren bisherigen fünf Lebensorten pflanzte ich überall Weinstöcke, denn sie sind in meinen Augen ein Bild paradiesischer Zustände. Die schönste Lösung ist...
23. November 2018
Es ist ein Segen in diesem Jahr, die Bäume brechen fast zusammen unter der Last ihrer Früchte. Wir aßen und ernteten überreichlich Süß- und Sauerkirschen, genießen gerade Mirabellen und Zwetschgen und freuen uns angesichts der Fülle an Äpfeln und Birnen. Neben Hitzesommer, Getreideeinbußen und Klima-Diskussion wollen wir bewußt den Focus auf diesem geschenkten Ernte-Reichtum halten. Denn was beobachten wir hier auf dem Land: Das Obst verdorrt vielfach auf den Bäumen oder verfault am...
18. Juli 2018
Jeden Tag hören und sehen wir wie - Menschen und Tiere unter Krieg und Naturkatastrophen leiden und sterben - wie Kinder und Erwachsene unter unwürdigen Zuständen viel sehr arbeiten müssen um Überleben zu können - wie Häuser und Landschaften zerstört und unbewohnbar werden, weil es an der Stelle irgendwelche Schätze zu heben gilt - wie Überfluss zum wegwerfen führt - wie des Einen Gewinn oder Gier, das Elend des Anderen hervorruft .... An diese schlechten Nachrichten haben wir uns...
27. April 2018
Am vergangenen Wochenende trafen sich 10 Frauen und 5 Männer zum „wwoofen“ hier bei uns im Odenwald. Sie waren der Einladung von uns und https://www.wwoof.de/ gefolgt, um gemeinsam einen mobilen Hühnerstall und eine Kompost Toilette zu bauen sowie einen Waldgarten mit kleinem Teich anzulegen. Der fahrbare Hühnerstall ermöglicht wechselnde Futterplätze auf Streuobstwiesen zu nutzen, was zu wohlschmeckenden Eiern führt. Die Kompost Toilette mit Feststoff und Urin-Trennung ist eine Form...
20. April 2018
Im Herbst kamen zwei Erzieherinnen und eine Krankenschwester zu mir in die Beratung. Alle drei waren in einer vergleichbaren Situation. Sie waren zuhause ausgezogen und hatten sich eine Wohnung in der Stadt in der Nähe ihrer Arbeitsstelle gemietet. Sie freuten sich über die neue Freiheit und die Annehmlichkeiten der Stadt. Sie engagierten sich in ihrem Beruf und hatten allerlei Ideen für die Feierabende. Durch unterschiedliche Anregungen und Empfehlungen wandten sie sich an mich, um sich...
13. April 2018
Wir Odenwälder haben einen großen Vorteil, egal wo wir wohnen, wir haben einen kurzen Weg in den Wald. Ob zum Holz machen oder Spazieren gehen gibt es die Auswahl zu lichtdurchfluteten Mischwäldern oder den angelegten Nadelwald-Parzellen. So haben wir das Prinzip des nachhaltigen Waldbau`s ständig vor Augen, das Hans Carl von Carlowitz vor etwa 300 Jahren so formulierte: „Bei der Rodung von Wäldern müsse man „bedenken [...] wo ihre Nachkommen Holz hernehmen sollen. Denn „wenn die...
06. April 2018
Kennen Sie das Buch „Das Geld liegt auf der Strasse“ ? Der Autor beschreibt ein 30 Tage Programm, um jeden Tag einen anderen finanziellen Vorteil – ganz legal - zu gewinnen. Am Tag 24 wird die Einsparung von Energiekosten auf zweierlei Art und Weise beschrieben: Heizöl ist nur dann aufzufüllen, wenn die Preise im Keller liegen! Keinesfalls erst dann, wenn der Tank leer ist. Das größte Potential liegt in der Senkung des Verbrauches, etwa beim achten auf einzelne Zimmertemperaturen oder...
30. März 2018
Unsere Familie lebt seit 22 Jahren am Rand eines Odenwälder Dorfes. Der Ort ist umgeben von prägenden Streuobstwiesen, Feldern und Wald. Unser gemütliches Holzhaus bauten wir selbst mit fachkundigen Freunden. Der Rasen verwandelte sich in den letzten Jahren mehr und mehr zu Gemüseanbauflächen. Ich habe mir einmal überlegt, wie dieses Lebenskonzept zustande kommt und bin auf drei Quellen gestoßen. Schöpfen aus den eigenen Quellen Meine Eltern, Großeltern und Schweigereltern waren...